Unsere Zusammenarbeit mit Microsoft vertieft sich weiter und einige bemerkenswerte Veranstaltungen – vor und während der diesjährigen Inspire-Konferenz – zeigen, welche Fortschritte wir gemacht haben.

Anerkennung auf der Bühne

Das deutlichste Beispiel erlebten wir am ersten Tag bei der Rede von Gavriella Schuster, Corporate Vice President von Microsofts One Commercial Partner (OCP), als sie über den Erfolg unserer neuen Division – Born in the Cloud (BITC) sprach. Die Bewältigung der kritischen Sicherheitsprobleme von Dutzenden von Kunden im Zusammenhang mit Covid, wobei sie insbesondere den Einsatz bei einer grossen medizinische Forschungseinrichtung betonte.

Sie sagte: „Born in the Cloud hatte maschinelle Lernmodelle entwickelt, die auf Zugriffe von 15'000 Mitarbeitern auf dem Campus ausgelegt waren. Aber als Tausende von Mitarbeitenden wegen der Pandemie nach Hause geschickt wurden, versagten die Modelle, weil sich jeder von einem anderen Ort aus einloggte. Dies wurde schnell erkannt und die Modelle wurden in nur 48 Stunden mit Microsoft Azure AI neu trainiert. Dadurch waren die Systeme des medizinischen Zentrums, seine Mitarbeitenden und alle Patientendaten besser vor einem Cyberangriff geschützt.“

Bereits die Zusammenarbeit bei der Lösung der Sicherheitsprobleme dieses gemeinsamen Kunden war schon aufregend und erfreulich. Aber wenn die Leiterin des Channel-Programms von Microsoft selbst unseren Einsatz bei dieser wegweisenden Veranstaltung mit mehr als 50'000 Teilnehmern anerkennt, ist das eine Ehre, die wir immer schätzen werden.

Ihre Aussage bestätigt auch, was wir bereits bei der Übernahme von BITC Anfang dieses Jahres wussten: Das „Dreamteam“ von BITC aus Architekten, Ingenieuren und Entwicklern sind die Go-To-Experten für die Lösung der anspruchsvollsten Azure Sentinel-Anforderungen von Unternehmen.

Tatsächlich haben wir BITC zum ersten Mal getroffen, als wir mit denselben Kunden in Zusammenarbeit mit Microsoft zusammengearbeitet haben. Ihr umfassendes Fachwissen und die Fähigkeit, die schwierigsten Herausforderungen zu bewältigen, waren unübersehbar und wir haben unsere sich ergänzenden Synergien schnell erkannt.

Beitritt zu MISA

Eine weitere Auszeichnung war für uns, zu einem sehr ausgewählten Kreis von handverlesenen MSSPs zu gehören, der von Microsoft eingeladen wurde, der Microsoft  Intelligent Security Association (MISA) beizutreten. Auf diese Weise können Unternehmen unseren neuen cloudbasierten Managed Detection and Response (MDR)-Service nutzen, um die Microsoft Security-Produkte, in die sie bereits investiert haben, zu maximieren und Cyberbedrohungen frühzeitig in der Angriffskette zu erkennen und einzudämmen

Unser MDR-Service ist dank seiner Kombination aus KI-Automatisierung und 24x7 Monitoring durch unsere erfahrenen Sicherheitsingenieure ideal für MISA geeignet, was die Herausforderungen beim Aufbau und der Besetzung eines Security Operations Center (SOC) mindert. Wir nutzen auch die aussergewöhnlichen SIEM-Funktionen von Microsoft Azure Sentinel als das „Herzstück“ unseres MDR-Services und verwenden Sie, um Daten aus den Security-Stacks unserer Kunden zu erfassen und zu analysieren, um echte Positivmeldungen und verdächtiges Verhalten zu identifizieren, das von unseren Security-Ingenieuren bewertet werden muss.

Das ist noch nicht alles

Wir haben mit Microsoft in kurzer Zeit viel erreicht, aber es gibt noch mehr zu tun, da immer mehr Unternehmen Azure und Azure Sentinel für ihre geschäftlichen und Security-Vorteile übernehmen. Glücklicherweise sind wir da, wenn Sie uns brauchen. Unser MDR-Service und die Microsoft-versierten BITC-Ingenieure können Unternehmen dabei helfen, ihre Investitionen in die Microsoft Cloud und Cybersicherheit optimal zu nutzen.

Wenn wir in weniger als einem Jahr so viel erreichen können, stellen Sie sich vor, was wir auf der Inspire im nächsten Jahr verkünden können!