Die digitale Transformation findet überall statt. Und jedes Unternehmen, das eine digitale Transformation durchläuft, wird Auswirkungen in den verschiedensten Bereichen spüren – von der Geschäftsleitung bis hin zu den Mitarbeitenden vor Ort, von der IT und der Technologie bis hin zu den Sicherheitsteams, die für die Einführung, Zuverlässigkeit und dauerhafte Sicherheit sorgen. Unabhängig davon, ob der Wandel ausgewählte SaaS-Lösungen oder eine massgeschneiderte digitale Lösung für das Unternehmen umfasst, müssen all diese Teams gut zusammenarbeiten. Es ist genau dieser Faktor, von dem der Erfolg abhängt.

Das digitale Risiko war noch nie so hoch wie heute. Und eine hervorragende Sicherheit erfordert eine ebenso hervorragende Teamarbeit.

Bei Open Systems sind wir davon überzeugt, dass der Erfolg unserer Kunden in unserer Unternehmenskultur verankert ist. So ist es ein zentrales Anliegen, unseren Kunden ein gutes Erlebnis zu bieten – das ist der Kern unserer Unternehmens-DNA. Und ohne unsere Partner, die uns bei der Sicherung des Kundenerfolgs unterstützen, könnten wir das nicht leisten. Moderne organisatorische Teams sind international ausgerichtet. Neben einer globalen Präsenz in Europa, Kanada, Indien und den USA, durch die unsere Teams Kunden auf der ganzen Welt unterstützen können, verfolgt Open Systems einen vielschichtigen Ansatz in Sachen Cybersicherheit.

Konzentration auf die Kundenbedürfnisse

Als globaler Serviceanbieter kultiviert Open Systems bei der Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein Gefühl der Teamarbeit. Jeder Kunde ist anders. Und obwohl es einige Gemeinsamkeiten und reproduzierbare Prozesse gibt, ist die Anpassung an diese Unterschiede ein Gebiet, in dem wir uns auszeichnen.

Ausserdem entwickeln wir einen effektiven Arbeitsrhythmus mit dem CISO und Sicherheitsteam jedes Kunden. Das Resultat ist eine massgeschneiderte Lösung statt eines Einheitsangebots. Zu Beginn vieler Projekte stellen wir fest, dass der Prozess die IT- und Sicherheitsteams eines Kunden zusammenführt, was oft zu einer besseren Zusammenarbeit und mehr Vertrauen führt. Unsere Kunden profitieren von diesen Beziehungen, da sie zu besseren Ergebnissen führen – in einigen Fällen sogar zu einer Verbesserung der Kommunikation innerhalb des Kundenunternehmens selbst.

Denker einstellen, die über den Tellerrand schauen können

Mit dem Wachstum des Open Systems MDR+ Managed Detection and Response Service haben wir zwar zügig neue Mitarbeitende eingestellt, sind dabei aber sehr selektiv vorgegangen. Wir stellen Mitarbeitende ein, die Erfahrung mitbringen und sich gut in unsere Teams einfügen. Ein Nebeneffekt ist, dass diese Mitarbeitenden sich im Allgemeinen gut in die für jeden einzelnen Kunden gebildeten Teams einbinden. Da der Markt stark umkämpft ist, haben sich einige Anbieter im Zuge ihrer Skalierung auf die Einstellung von Mitarbeitenden nach Quantität konzentriert. Zu einem gewissen Grad tun wir das auch, denn die Cybersicherheit erfordert alle Arten von Fähigkeiten, von den Grundlagen bis hin zum Expertenniveau. Für uns ist es entscheidend, Mitarbeitende mit Fachwissen einzustellen, die den Richtlinien von MDR+ folgen können, aber gleichzeitig auch ein Problem durchdenken und ihr Fachwissen in unerwarteten Situationen anwenden können.

Das Gleiche gilt für die Unternehmensführung. Top-Führungskräfte im Bereich Cybersicherheit müssen in der Lage sein, mit allen Teammitgliedern und auf jeder Ebene zusammenzuarbeiten. Ob man nun Seite an Seite mit einem Junior-Analysten arbeitet oder als Ingenieur von jemandem lernt, der mehr Erfahrung hat – alle müssen gemeinsam an einem Strang ziehen.

Förderung von Kommunikation zur Verbesserung der Zusammenarbeit

Eine effektive Zusammenarbeit erfordert eine gute Kommunikation. Bei Open Systems schaffen wir ein Umfeld, in dem Mitarbeitende auf allen Ebenen Dinge hinterfragen können. Sie wissen, dass jeder bei Bedarf ein Problem oder einen verdächtigen Befund melden und sich von anderen Kollegen bestätigen lassen kann. Im Cyberspace ist nichts schwarz und weiss – es gibt viele Grauzonen. Letztlich geht es darum, die vorhandenen Zusammenhänge, die Kommunikation und die Daten zu nutzen, um die eigene Entscheidung für oder gegen Massnahmen zu untermauern.

Ein effektives Sicherheitsprogramm beschäftigt auch die richtigen Leute, die zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen, um sich um auftretende Ereignisse zu kümmern. Effektive Cybersicherheit erfordert eine äusserst effektive Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen diesen Personen. Wenn Sie beispielsweise jemanden in Ihrem Netzwerk entdecken und die IT-Abteilung diese Person blockiert, kann es sein, dass sie sich zurückzieht und die Ermittlungen zunichte macht. In einem anderen Szenario könnten zu viele Genehmigungsstufen erforderlich sein, sodass ein SOC-Analyst möglicherweise vor dem Sperren eines Rechners zurückschreckt. Wenn wir unseren Kunden bei der Lösung dieser Probleme helfen, stellen wir oft fest, dass dadurch die internen Beteiligten automatisch zu einer effektiveren Zusammenarbeit im Team motiviert werden.

In diesem Monat des Bewusstseins für Cybersicherheit sollten wir alle die Gelegenheit nutzen, uns zu verbessern und zusammenzuarbeiten, um böswillige Akteure zu besiegen. Denn letztendlich gilt: Cybersicherheit ist ein Teamsport.